Psychodiagnostik und Psychometrie

Leitung:

Dr. A. Dinkel, München
PD Dr. H. Glaesmer, Leipzig
PD Dr. T. Forkmann, Aachen

Inhalte und Ziele:

Psychometrische und psychodiagnostische Instrumente finden Verwendung im Rahmen von Screening, Diagnostik, Qualitätssicherung und Verlaufsmessung klinisch relevanter Variablen. Sowohl im Rahmen der Behandlung psychischer Störungen als auch körperlicher Erkrankungen gewinnen von den Patienten berichtete Behandlungsergebnisse („Patient reported outcomes“, PRO) zunehmend an Bedeutung. Während in manchen Bereichen der klinischen Medizin eine Auswahl von mehreren Instrumenten zur Verfügung steht, müssen für andere Bereiche Instrumente neu entwickelt werden. Dabei kommen derzeit Methoden der Klassischen Test Theorie (KTT) wie auch der Probabilistischen Testtheorie (Item-Response-Theory, IRT) zum Einsatz. Die Erhebungsmethoden unterscheiden sich ebenfalls und beinhalten z.B. traditionelle Papier-und-Bleistift-Erhebungen, computerisiertes Testen und automatisierte Erfassungen am Telefon (z.B. interactive voice recognition IVR). Die Vielfalt der existierenden Instrumente und Erfassungsmethoden erschwert dabei die Vergleichbarkeit von individuellen Testergebnissen sowie von klinischen Studienergebnissen.

Die Arbeitsgruppe hat zum Ziel, neue und verbesserte klinische Messmethoden zu entwickeln und die Vergleichbarkeit existierender Instrumente zu verbessern. Eine kritische Bewertung existierender Methoden wird dabei genauso Thema sein wie die Validierung von neu entwickelten Instrumenten. Vor dem Hintergrund der großen Vielfalt im Bereich der klinischen Diagnostik und Verlaufsbeurteilung besteht ein weiteres Ziel der Arbeitsgruppe darin, gemeinsame messmethodische Standards zu entwickeln. Die Entwicklung von Standards betrifft die psychodiagnostischen und psychometrischen Grundlagen ebenso wie die Integration in die klinische Praxis, z.B. in Form von effizienten Screeningprozeduren.
Der Austausch von Informationen und der Aufbau von gemeinsamer Kompetenz soll die Grundlage gemeinsamer Forschungsaktivität sein. Die durch die Arbeitsgruppe initiierte Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Bereich von Psychometrie, Psychodiagnostik und Instrumentenentwicklung soll es ermöglichen, gemeinsam Forschungsanträge zu entwickeln und multizentrische Projekte erfolgreich durchzuführen.

Leitung:

Leiter der Arbeitsgruppe:

Dr. Andreas Dinkel, TU München

Klinikum rechts der Isar

Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin
und Psychotherapie

Langerstraße 3
 81675 München
a.dinkel@tum.de

Stellvertretende Leitung:

PD Dr. Heide Glaesmer, Universität Leipzig
Abteilung für Medizinische Psychologie und
Medizinische Soziologie

Universitätsklinikum Leipzig

Ritterstraße 26 
04109 Leipzig
Heide.Glaesmer@medizin.uni-leipzig.de

PD Dr. Thomas Forkmann, TU Aachen
Institut für Medizinische Psychologie und
Medizinische Soziologie

Universitätsklinikum Aachen

Pauwelsstraße 30 
52074 Aachen
tforkmann@ukaachen.de